Landshut läuft - und wie!

Mehr als 3.000 Läufer verwandelten die Landshuter Altstadt heute in eine riesige Sportarena.

Sehr viel mehr hätten sich die Veranstalter nicht wünschen können: eine Rekordteilnehmerzahl von über 3200 Sportlern, tolles Wetter und das alles vor der beeindruckenden Kulisse der Altstadt. „Landshut läuft“ hinterließ gestern vollends zufriedene Gesichter bei Organisatoren, Teilnehmern und Zuschauern. Wenngleich sich manche Läufer etwas niedrigere Temperaturen gewünscht hätten - besonders für den Zehnkilometer-Lauf und den Halbmarathon, die beide zur Mittagszeit starteten.

Abgesehen davon jedoch allüberall: optimale Bedingungen. Um 10 Uhr starteten bereits die jüngeren Kinder zum Bambinilauf (600 Meter) und die älteren zum Kinderlauf (1200 Meter). Mit Freude und Ehrgeiz gingen die Kleinen zur Sache, wenig später taten es ihnen die Erwachsenen gleich. Motiviert wurden die Läufer vom bestgelaunten Moderatorenduo Katrin Weinzierl und Christian Rech (beide LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach). Nicht nur beim Start auch beim Zieleinlauf wurde den Teilnehmern ein freudiges „Wuhuuuhhh“ entgegengerufen. Und weil es so heiß war, gab es noch einen entscheidenden Aufruf von der Bühne: „Trinken, Trinken, Trinken!“

Das Läuferfeld ergab ein buntes Mosaik aus verschiedenfarbigen Teamshirts - traten viele Unternehmen aus der Region doch mit eigenen Teams an. Eine Überraschung gab es dabei: Das größte Team stellten diesmal nicht BMW oder Dräxlmaier, sondern das Sport- und Outdoor-Geschäft „AlpenStrand“ aus Landshut mit über 250 Läufern. Dieser Erfolg wurde mit dem Landshuter-Zeitungs-Teamcup belohnt, der einen Scheck von 1000 Euro für eine Teamparty umfasst. Das Geld spendeten Armin Dantl und Katja Mendel vom „AlpenStrand“ umgehend an die Kinderhilfe Landshut.

Oberbürgermeister Alexander Putz würdigte zur Eröffnung das ehrenamtliche Engagement des LIONS CLUBS. Denn auch dieses Jahr wird ein Erlös im höheren fünfstelligen Bereich erwartet. Das Geld geht an verschiedene soziale Projekte in der Region. Unterstützt wurde der LIONS CLUB Landshut- Wittelsbach von zahlreichen Vereinen und Organisationen wie dem Technischen Hilfswerk, dem ETSV 09 und vielen anderen, die sich um die Absperrung und die Versorgung der Läufer kümmerten.

Wer im kommenden Jahr mitmachen möchte, der sollte sich den 28. April vormerken: Da findet das nächste Mal „Landshut läuft“ statt. -sj-