Mit Laufschuhen in die Kirche? Am 27. April ist das sogar die dringende Empfehlung des Stiftspropsts Franz Joseph Baur.

Lauf, Petrus, lauf !

Erstmals gibt es bei „Landshut läuft“ einen eigenen Läufer-Gottes­dienst

Fast 3000 Läufer sind es schon, die sich für „Landshut läuft“ angemeldet haben. Bevor es am Sonntag, 28. April, auf die Strecke geht, kann man sich aber noch göttlichen Beistand erbitten. Erstmals gibt es am Vortag des Laufs einen eigenen Läufer-Gottes­dienst in der Kirche von St. Martin. Stiftspropst Franz Joseph Baur verspricht schon jetzt: Ein normaler Gottes­dienst soll es nicht werden.

Um 17 Uhr beginnt der Gottes­dienst und Baur hat für alle Besucher einen wichtigen Hinweis: „Es empfiehlt sich, in bequemen Schuhen zu kommen.“ Es soll nämlich durchaus sportlich zugehen. Baur hat sich dazu eine Bibelstelle ausgesucht, in der es passen­derweise ums Laufen geht. Das Neue Testament erzählt vom Wettlauf der Apostel Petrus und Johannes am Ostermorgen zum Grab Jesu, als diese vom leeren Grab erfahren. „Johannes ist der Schnellere, lässt aber Petrus am Grab den Vortritt“, sagt Baur. Für ihn steht diese Erzählung symbolisch für die Bewegung, die nach dem Tod Jesu wieder in die Kirche kam.

In Anlehnung an diesen Wettlauf will der Stiftspropst auch die Gottes­dienst­teil­nehmer zum Laufen animieren. Immer zwei Besucher sollen gemeinsam zum Altar laufen, um dort das Altartuch zu berühren. Das stehe symbolisch für das Grabtuch Jesu und erinnere stets daran, dass der Leib Christi auferstanden sei, so Baur, der sich auf den Gottes­dienst schon freut: „Ich glaube, dass das sehr schön wird.“

Um möglichst vielen die Teilnahme am Gottes­dienst zu ermöglichen, wird auf eine Eucharistie verzichtet. Stattdessen wird es einen Wortgot­tes­dienst geben, um dem Ganzen einen überkon­fes­sio­nellen Charakter zu geben. Mitlaufen wird Stiftspropst Baur bei „Landshut läuft“ nicht. Es ist nicht mal sicher, ob er überhaupt dabei sein kann, da er zeitgleich einen Gottes­dienst in Heilig Blut hat.

Die Idee für den Läufer-Gottes­dienst stammt übrigens vom LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach. Nach dem Gottes­dienst ist noch ausreichend Zeit für den Check-in, um seine Startun­terlagen abzuholen, und für die Pasta Party. Beides findet ab 18 Uhr am Rathaus in der Altstadt statt. -sj-

 

  • vor 6 Monaten
    Bye-bye: „Landshut läuft“ wird in diesem Jahr doch nicht mehr stattfinden

      (ku) Der von Ende April auf den 20. September verlegte Benefizlauf „Landshut läuft“ wurde aufgrund der …

  • vor 8 Monaten
    ... sonst ändert sich nix
    „Landshut läuft“ wird von April auf den 20. September verschoben

    (sj) Anfang der 90er Jahre gab es mal einen Werbespruch, der da lautete: „Raider heißt jetzt Twix, sonst …

  • vor 10 Monaten
    Auf die Plätze . . .
    Am 19. April heißt es wieder „Landshut läuft“ – Anmelden kann man sich jetzt schon

    (sj) Wer mit dem guten Vorsatz ins neue Jahr gestartet ist, mehr Sport zu machen, aber …

  • vor 2 Jahren
    Rekord­ausgabe mit Premiere
    „Landshut läuft“ hat so viele Teilnehmer wie noch nie – und erstmals einen „Läufer­got­tes­dienst“

    Gefragt, warum sie denn bei „Landshut läuft“ mitmache, muss die …

  • vor 2 Jahren
    IsarTV zu Landshut läuft 2019

    Am Sonntag wurden wieder Sportkla­motten angelegt und die Turnschuhe geschnürt. Es war wieder Zeit für Landshut läuft. Eine der größten Benefiz-Laufver­an­stal­tungen in …

  • vor 2 Jahren
    So viele wie noch nie
    Neuer Rekord: 3500 Teilnehmer bei „Landshut läuft“

    Landshut. (ku) Zum 13. Mal fand am gestrigen Sonntag der vom LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach veranstaltete Benefizlauf …