LIONS CLUB Landshut-Wit­tels­bach fördert In­te­gra­ti­ons­pro­jek­te

Das Sportbüro, die EDV-Werkstatt, die Fahr­rad­werk­statt für Ge­flüch­te­te und „Café Deutsch“ sind einige der In­te­gra­ti­ons­pro­jek­te, die von der Frei­wil­li­genagen­tur Landshut (Fala) or­ga­ni­siert und mit frei­wil­li­gen Mit­ar­bei­tern er­folg­reich umgesetzt werden. Diese Angebote tragen seit einigen Jahren dazu bei, dass sich Ge­flüch­te­te in der Stadt besser zu­recht­fin­den und Neues erlernen können. Davon zeigt sich der LIONS CLUB Landshut-Wit­tels­bach überzeugt und setzt die fi­nan­zi­el­le Förderung fort: „Die In­te­gra­ti­on bleibt auch in den nächsten Jahren eine große Her­aus­for­de­rung in Landshut“, sagten Dr. Hannelore Omari (Zweite von links), Prä­si­den­tin des Clubs und Pro­jekt­be­treue­rin, sowie Past-Präsident Peter Schnitzer (rechts).

Daher sei es ihnen ein Anliegen, die Arbeit der Fala in diesem Bereich auch weiterhin zu un­ter­stüt­zen. Über die nach­hal­ti­ge Förderung und die her­vor­ra­gen­de Ko­ope­ra­ti­on freuten sich die Ge­schäfts­füh­re­rin Dr. Elisabeth-Maria Bauer (Zweite von rechts) und Pro­jekt­lei­te­rin Stefanie Schüßler (links). Sie dankten für den Spen­den­be­trag in Höhe von 2 500 Euro. Derzeit werden mehr als 300 In­te­gra­ti­ons­hel­fer von der Frei­wil­li­gen Agentur Landshut betreut.