Rund 3500 Läuferinnen und Läufer beteiligten sich an der Benefizveranstaltung des Lions Club Landshut-Wittelsbach. Foto: Christine Vinçon

Re­kord­be­tei­li­gung bei „Landshut läuft"

Die elfte Auflage der Be­ne­fiz­ver­an­stal­tung war wieder ein voller Erfolg

Landshut. (bb) Über eine Re­kord­be­tei­li­gung durften sich die Or­ga­ni­sa­to­ren der Be­ne­fiz­ver­an­stal­tung „Landshut läuft“ freuen. Rund 3500 Athleten gingen am Sonntag in den ver­schie­de­nen Ka­te­go­ri­en – vom Bambini- über den Fünf- und Zehn-Ki­lo­me­ter­lauf bis hin zum Halb­ma­ra­thon – auf die Strecke. Erstmals befanden sich Start und Ziel direkt in der Lands­hu­ter Altstadt, was sich ebenfalls sehr positiv auswirkte. Denn dadurch waren deutlich mehr Zuschauer gekommen, als dies noch in den ver­gan­ge­nen Jahren der Fall war. „Diese Änderung hat sich voll und ganz bewährt“, freute sich Prof. Dr. Stephan Holmer vom LIONS CLUB Landshut-Wit­tels­bach, deren Mit­glie­der wieder die Durch­füh­rung dieser Ver­an­stal­tung über­nom­men hatten.Das Ergebnis war bei diesem Rennen eher zweit­ran­gig, denn deutlich wichtiger war, dass der komplette Rein­ge­winn – re­sul­tie­rend aus den Start­gel­dern der Teil­neh­mer sowie der fi­nan­zi­el­len Un­ter­stüt­zung durch die Sponsoren – sozialen Projekten für Kinder und Ju­gend­li­che in der Region zugute kommt. Ober­bür­ger­meis­ter Alexander Putz hatte die Schirm­herr­schaft über­nom­men und war ebenfalls voll des Lobes: „Das ist ein richtig tolles Event im Herzen unserer Stadt.“