Auch am 20. September geht es wieder mit einem Bambini-Lauf los. Foto: cv

... sonst ändert sich nix

„Landshut läuft“ wird von April auf den 20. September verschoben

(sj) Anfang der 90er Jahre gab es mal einen Werbespruch, der da lautete: „Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix“. Ganz ähnlich verhält es sich mit „Landshut läuft“. Zwar ist auch die größte Laufver­an­staltung in der Stadt dem Coronavirus zum Opfer gefallen und musste für den 19. April abgesagt werden. Doch es gibt einen Ersatz­termin. Der ist am Sonntag, 20. September – sonst ändert sich nix. Strecken, Startzeiten und Anmeldung – es bleibt alles so wie geplant.

Bislang gab es kaum Stornie­rungen

Dass man so schnell und problemlos einen neuen Termin gefunden hat, war allerdings nicht selbst­ver­ständlich: „Es ist ein glücklicher Zufall, dass alle Beteiligten an dem Datum Zeit haben“, sagt Niki Strauß vom organi­sie­renden LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach. Vom Zeitmesser über die Technik und die Bühne bis zu den Helfern haben alle für den 20. September zusagen können. Und selbst von den vielen Hunderten, die sich schon angemeldet hatten, gab es kaum Stornie­rungen. „Das ist wirklich super“, sagt Niki Strauß. Und so sind es mittlerweile laut den Anmelde­zahlen auf der „Landshut-läuft“-Homepage mehr als 1500 Sportler, die zum neuen Termin an den Start gehen wollen.

Und dann ist da noch etwas, worüber sich Strauß und die Organi­satoren vom LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach freuen: „Alle Sponsoren halten uns die Stange“, so Strauß, „und das trotz der momentanen Situation.“

Natürlich hofft Strauß jetzt, dass sich die Lage bis September wieder beruhigt hat, so dass es keine Auflagen mehr für Großver­an­stal­tungen wie „Landshut läuft“ gibt. Immerhin kommen bei dem Lauf rund 3000 Teilnehmer und viele, viele hundert Zuschauer zusammen. „Wenn sich die Situation bis dahin nicht entspannt hat, dann haben wir ohnehin ein anderes Problem“, sagt Strauß.

Neben den unverän­derten Startzeiten (los geht es mit dem Bambini-Lauf um 9 Uhr) bleibt auch das Vorabend­programm so wie vorgesehen: Neben einem Läufer­got­tes­dienst in St. Martin gibt es den Check-in im und eine Pasta-Party vor dem Rathaus, wo die Sportler Energie für den nächsten Tag tanken können.

Erhalten bleibt natürlich auch der Benefiz­gedanke von „Landshut läuft“: Der gesamte Erlös geht an nachhaltige soziale Projekte für Kinder und Jugendliche in der Region.

Anmeldung für „Landshut läuft“

Wer sich für die Veranstaltung anmelden möchte, kann das unter www.landshut-laeuft.de tun. Neben Läufen für Kinder, Nordic-WalkingStrecken gibt es wieder Läufe über fünf und zehn Kilometer und einen Halbma­rathon (21,1 Kilometer). Bis zum 30. August gibt es einen Frühbu­cher­rabatt.

  • vor 6 Monaten
    Bye-bye: „Landshut läuft“ wird in diesem Jahr doch nicht mehr stattfinden

      (ku) Der von Ende April auf den 20. September verlegte Benefizlauf „Landshut läuft“ wurde aufgrund der …

  • vor 10 Monaten
    Auf die Plätze . . .
    Am 19. April heißt es wieder „Landshut läuft“ – Anmelden kann man sich jetzt schon

    (sj) Wer mit dem guten Vorsatz ins neue Jahr gestartet ist, mehr Sport zu machen, aber …

  • vor 2 Jahren
    Rekord­ausgabe mit Premiere
    „Landshut läuft“ hat so viele Teilnehmer wie noch nie – und erstmals einen „Läufer­got­tes­dienst“

    Gefragt, warum sie denn bei „Landshut läuft“ mitmache, muss die …

  • vor 2 Jahren
    IsarTV zu Landshut läuft 2019

    Am Sonntag wurden wieder Sportkla­motten angelegt und die Turnschuhe geschnürt. Es war wieder Zeit für Landshut läuft. Eine der größten Benefiz-Laufver­an­stal­tungen in …

  • vor 2 Jahren
    So viele wie noch nie
    Neuer Rekord: 3500 Teilnehmer bei „Landshut läuft“

    Landshut. (ku) Zum 13. Mal fand am gestrigen Sonntag der vom LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach veranstaltete Benefizlauf …

  • vor 2 Jahren
    Die schnellsten Läufer auf 21 Kilometer
    Landshut in Bewegung – mehr als 3.500 Freizeit­sportler haben am Sonntag bei „Landshut läuft“ mitgemacht.

    Die Ergoldingerin Christina Fischer hat dieses …