Die Erleichterung ist den Läufern anzumerken: Das Ziel ist nah!

Tapfer Wind und Wetter getrotzt

2700 Läufer sorgten für neuen Teilnah­me­rekord bei „Landshut läuft“

Als kurz nach 13 Uhr die letzten Läufer im Ziel waren, atmete Kambiz Kiarass erst einmal ganz tief durch: "Zum Glück hat das Wetter gehalten. Das hätte heute angesichts der Vorhersagen für die Teilnehmer auch ganz bitter werden können." So aber konnte der Präsident des LIONS CLUBs Landshut-Wittelsbach gestern nach der zehnten Auflage der Benefiz­ver­an­staltung Landshut läuft ein rundum positives Fazit ziehen: "Es hat alles reibungslos geklappt."

Kiarass hatte allen Grund zur Freude. Denn 2700 angemeldete Läuferinnen und Läufer – letztendlich hatten "nur" 2190 Wind und Wetter getrotzt und die Strapazen am Sonntag­vor­mittag auf sich genommen – hatten für einen neuen Teilneh­mer­rekord bei Landshut läuft gesorgt. "Eisig war’s – wir gönnen uns erst einmal einen heißen Tee", lachte eine Läuferin im Ziel. Der Stolz war allen anzusehen – egal, ob sie in der Disziplin Nordic Walking (fünf Kilometer), über fünf Kilometer oder über zehn Kilometer angetreten waren. Der Halbma­rathon, die „Königs­dis­ziplin“ bei Landshut läuft, war den Könnern vorbehalten. Hier setzte sich in einer Zeit von 1.09.04 Stunden der Lette Sebastian Nadler durch. Mit eineinhalb Minuten Rückstand kam als Zweiter Florian Stelzle vom Team Fitstop Landshut an, Dritter wurde Matthias Emander von der LG Region Landshut. Schnellste Frau im Teilneh­merfeld war Julia Viellehner vom TSV Altenmarkt.

Für das teilneh­mer­stärkste Team hatte die Landshuter Zeitung 1000 Euro als Prämie ausgelobt. Diesen Preis sicherte sich das Team BMW. Exakt 300 Läuferinnen und Läufer gingen für den Autobauer auf die Strecke. Die Gewinnsumme werde von BMW noch einmal kräftig aufgestockt und selbst­ver­ständlich für einen wohltätigen Zweck verwendet, hieß es am Rande der Sieger­ehrung. Mit 236 Läufern war die Firma Dräxlmaier mit dabei und stellte damit die personell zweitstärkste Truppe. Der Erlös der Veranstaltung, der sich aus den Startge­bühren, Sponso­ren­geldern sowie dem Verkauf von Essen und Getränken zusammensetzt, wird laut Kambiz Kiarass für Kinder- und Jugend­projekte verwendet. -bb-

    Eine schweiß­treibende Angele­genheit

    vor 8 Monaten
    Knapp 2000 Athleten ließen sich auch von den tropischen Temperaturen am Sonntag nicht von einer Teilnahme an der Benefizveranstaltung „Landshut läuft“ abhalten

    In Landshut läuft es wieder

    vor 8 Monaten
    Nach zwei Jahren Corona-Pause veranstaltet der LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach wieder seinen Benefizlauf
    von Simon Weiterschan Nach über zwei Jahren Corona-Zwangspause …

    Voll im Bild

    vor 10 Monaten
    Fotowettbewerb des LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach zu „Landshut läuft“
    (red) Der LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach kann in diesem Jahr endlich wieder die Benefiz-Aktion „Landshut läuft“ …

    Endlich: Landshut läuft wieder

    vor 10 Monaten
    LIONS CLUB Landshut-Wittelsbach veranstaltet am 19. Juni Benefizlauf, Anmeldung ab sofort
    (ku) Mit 3500 Teilnehmern ging die 13. Auflage von „Landshut läuft“ über die …

    Bye-bye: „Landshut läuft“ wird in diesem Jahr doch nicht mehr stattfinden

    vor 3 Jahren
      (ku) Der von Ende April auf den 20. September verlegte Benefizlauf „Landshut läuft“ wurde aufgrund der …

    ... sonst ändert sich nix

    vor 3 Jahren
    „Landshut läuft“ wird von April auf den 20. September verschoben
    (sj) Anfang der 90er Jahre gab es mal einen Werbespruch, der da lautete: „Raider heißt jetzt Twix, sonst …